Unser Geschäft lebt von Ressourcen. Logisch, dass wir sie seit jeher schonen

Die Bestandteile des Asphalts sind Bitumen und Gesteine. Beides sind Baustoffe, die aus natürlich vorkommenden Rohstoffen gewonnen werden. Eine Belastung der Natur und Umwelt oder Gesundheitsgefährdung der Menschen geht weder von den Einsatzstoffen Bitumen und Gesteinen aus, noch von der Mischung aus beiden. Alle bisherigen wissenschaftlichen Studien und Untersuchungen bestätigen, dass von Bitumen und Asphalt im eingebauten Zustand keine gesundheitlichen Risiken ausgehen.

Ein weiterer Aspekt ist die Schonung der natürlichen Ressourcen und damit der Umwelt, da der Baustoff Asphalt vollständig wiederverwertet werden kann. In der Menge, in der ausgebauter Asphalt einem frisch produzierten Asphalt zugemischt werden kann, müssen keine neuen Rohstoffe verwendet werden. Damit wird allein in Bayern jährlich eine Menge von mehreren Millionen Tonnen Ausbauasphalt wieder dem Wirtschaftskreislauf zugeführt.

Nichtzuletzt deshalb gilt Asphalt  als der "nachhaltigste" Straßenbelag überhaupt. Trotz seiner meist schwarzen Farbe ist Asphalt also ein richtig "grüner" Baustoff.

 

Umweltpakt Bayern.
Wir sind dabei.

Die bam hat sich bei dem Umweltpakt Bayern freiwillig verpflichtet, jede angelieferte Tonne Ausbauasphalt höchstwertig im neu produzierten Asphalt wiederzuverwerten.